Schaumglas von FOAMGLAS, Pittsburgh Corning (Schweiz) AG

Schaumglas ist ein schwammartig geblähter, mit Gasbläschen durchsetzter, undurchsichtiger, leichter Glaswerkstoff. Er ist in Platten- und Halbschalenformaten oder in Form von Schotter erhältlich. Eine Auswahl von Platten mit unterschiedlichen Eigenschaften ist neu in der SBCZ ausgestellt.

Aufgrund seiner geschlossenen Poren gilt Schaumglas als wasserdampfdiffusionsdichter Wärmedämmstoff. Aus dem Porenanteil von bis zu 95% resultiert seine niedrige Rohdichte. Das Material besitzt eine hohe Druckfestigkeit, nimmt kein Wasser auf, ist dampfdicht, formstabil, schädlingssicher, fäulnisresistent, nicht brennbar und leicht zu bearbeiten. Schaumglas wird hauptsächlich als Dämmstoff im Hoch- und Tiefbau sowie bei betriebtechnischen Anlagen verwendet. Es eignet sich für Anwendungen, die eine hohe Druckfestigkeit erfordern, wie Gebäudefundamente oder intensiv begrünte, begeh- und befahrbare Flachdächer.

c57b5eec-486e-e04c-6fda-8a8e65d36960.jpg
Schaumglas-Muster mit unterschiedlichen Eigenschaften ausgestellt in der SBCZ

 

Fertigung
Schaumglasdämmung ist eine Produktgattung, welche sich aus hochwertigem Recyclingglas und natürlichen Rohstoffen wie Sand, Dolomit und Kalk zusammensetzt. Der Herstellungsprozess beginnt mit dem Schmelzen des Glases, das anschliessend mit den übrigen Rohmaterialien vermischt und in Kugelmühlen zermahlen wird. Die Mischung wird dann nach dem - durch die amerikanische Firma Pittsburgh-Corning im Jahre 1941 eingeführte und durch sie benannte - Pittsburgh-Corning-Verfahren in Edelstahlformen bei ca. 850 bis 1000 °C in einem Aufschäumofen erhitzt. Zum Schäumen wird entweder direkt CO2 eingeblasen oder man versetzt das Gemisch mit Kohlestaub, welches durch die Verbrennung oxidiert und dadurch viele kleine geschlossene Bläschen erzeugt. Nach dem Schäumen wird das Glas in Formen gegossen, in denen die Masse erstarrt. Nach dem Erkalten werden die Blöcke in bestimmte Plattenformate geschnitten oder zu Schotter zerschlagen.
Ein geringfügiger, nach Ablauf des Herstellungsprozesses zurückbleibender Kohlenschwarzanteil sorgt für die anthrazitschwarze Färbung des Dämmstoffs.

47dbc5fa-4c26-e2aa-8f36-c1e3ffa775a0.jpg
Aufschäumofen mit Edelstahlformen zur Herstellung des Schaumglases

 

FOAMGLAS, Pittsburgh Corning (Schweiz) AG
Die Entwicklung von Schaumglas erfolgte in der Mitte des 20. Jahrhunderts durch die amerikanische Firma Pittsburgh-Corning, nach der das noch heute verwendete Herstellungsverfahren benannt ist.
Die Firma entstand 1937, als zwei führende amerikanische Unternehmen der Glasindustrie - Pittsburgh Plate Glass Company und Corning Glass Works -  die Pittsburgh Corning Corporation gründeten. Im Laufe der Jahrzehnte erarbeitete sich die amerikanische Unternehmensgruppe grosses Know-how in der industriellen Nutzung des Werkstoffes Glas.
Die Schweizer Niederlassung - die Pittsburgh Corning (Schweiz) AG - wurde 1980 gegründet. Die Firma ist seit ihrer Gründung stetig gewachsen und beschäftigt heute rund 20 Mitarbeitende. Das FOAMGLAS®-Team hat sich schon früh ganzheitlich mit dem Thema der Wärmedämmung befasst. FOAMGLAS®-Systeme sind heute für die gesamte Gebäudehülle einsetzbar. Nebst Flachdachbereichen sind Systemlösungen für Boden-, Wand-, Fassaden- und Innendämmung entwickelt und erfolgreich auf dem Schweizer Markt eingeführt worden. Produziert werden die FOAMGLAS®-Produkte im Werk Tessenderlo (Belgien) und in Klàsterec (Tschechien).

 98da6cdc-b046-7d05-7120-8186d2a779e2.jpg 

letzte Änderung: 19.09.2022