SBCZ Materialsammlung – physisch und digital

Die physische Material- und Wissenssammlung der SBCZ wird laufend erneuert und aktualisiert. Weit über zweitausend Baumaterialien, Konstruktionssysteme und Technologien laden zum «Be-Greifen» ein. Alle Exponate sind beschriftet und digital erfasst. Über die Online-Materialsammlung sind weiterführende Informationen zu den einzelnen Mustern zugänglich. Die SBCZ ist das Wissens- und Diskussionsforum für alle Akteure des Bauwesens. An regelmässig stattfindenden Veranstaltungen werden anhand innovativer Produkte, Forschungsarbeiten und relevanter Projekte die Entwicklungen im Bauwesen aufgezeigt, besprochen und weitergedacht.

Aktuell

 plattenladenSW_kal.jpg 

29. August 12:15 - 13.15 Uhr
KONKRET - BROWNBAG-LUNCH
«pressen, trocknen, legen»
Zementfliesen von Plattenladen Zürich GmbH

Referierende:
Claudia Pabst, Plattenladen Zürich GmbH
Reto Hänni, Hänni AG
André Lange, Hänni AG

Zementfliesen unterscheiden sich von der Produktion bis zur Verarbeitung deutlich von den allgegenwärtigen keramischen Fliesen. Optisch zeichnen sie sich durch eine ganz eigene Farbigkeit und eine leicht porösen Oberfläche aus, die bei vielen Planenden vermehrt auf grosses Interesse stösst. In der Schweiz sind Zementplatten aber noch relativ wenig verbreitet. Die Erfahrungen in der Planung, in der Verarbeitung und im Unterhalt hinken dieser gesteigerten Nachfrage noch immer hinterher. Der Plattenladen in Zürich füllt zusammen mit einem engmaschigen Netz von Lieferanten und Unternehmern diese Lücke aus und versammelt das gesammelte Fachwissen unter einem Hut.
Am Brownbag-Lunch zeigt Claudia Pabst anhand vieler Muster und der Produktionsmethode die gestalterischen Möglichkeiten mit Zementfliesen auf. Reto Hänni erklärt die wichtigsten Grundregeln bei der Planung und Verarbeitung dieses Bodenbelags und André Lange teilt sein Wissen über Veredelung, Unterhalt und Restauration der Platten.

Anmeldung bis 27. August an thema@baumuster.ch
Eintritt frei


Brick18_Baumuster-Centrale3.jpg  

12. Juli –  20. September
EINBLICKE «Brick 18»

Eine Backstein Themenausstellung präsentiert von ZZ Wancor.

Der Wienerberger Brick Award, der im Jahre 2004 ins Leben gerufen wurde, ist eine Auszeichnung, mit der alle zwei Jahre die kreativsten Beispiele moderner und innovativer keramischer Architektur ausgezeichnet werden. 2018 wurden rund 600 Projekte aus 44 Ländern eingereicht. Die Ausstellung zeigt eine Auswahl der nominierten Projekte und die Preisträger des Brick Awards 2018 anhand von Fotografien, Videos und Mock-Ups.

Mo. – Fr. 9:00–17:30 Uhr
Eintritt frei


 

KONKRET «Design und Gewissen»

Am Brownbag-Lunch vom 18. Juli erklärte die Forbo-Chefdesignerin Tamar Gaylord ihre neuste «Marmoleum Marbled»-Kollektion, worauf Nachhaltigkeits-Experte Jörg Lamster erläuterte, was CO2-neutral für das Produkt bedeutet.


job_floris.jpg 

12. September 18:00 Uhr
EINBLICKE
«Brick 18»
Begleitveranstaltung mit 
Job Floris, Monadnock, Rotterdam (NL)

Die Verwendung von Backstein als Sichtmauerwerk ist in der nordeuropäischen Baukultur fest verankert. Job Floris und Sandor Naus vom Rotterdamer Architekturbüro Monadnock wählen im Umgang mit Backstein einen spielerischen Ansatz. In ihren Arbeiten vermengen sie Zitate aus der Architekturgeschichte mit Elementen der zeitgenössischen visuellen Kultur. Mit diesen Collagen streben sie eine Architektur an, die Schönheit, Effizienz und den Transfer von architektonischem Wissen verbindet. 

Job Floris ist nebst seiner Bürotätigkeit auch in der Architekturlehre tätig. Von 2010-2018 an der Rotterdamse Academie voor Bouwkunst und zur Zeit als Gastprofessor an der EPFL. Zudem war er Editor der niederländischen Architekturzeitschrift OASE, die sich auf theoretischer Ebene mit den aktuellen Fragen des Bauens und Denkens über Architektur beschäftigt. 

«Brick 18» ist eine Backstein Themenausstellung präsentiert von ZZ Wancor vom 12. Juli – 20. September.

Anmeldung bis 10. September an thema@baumuster.ch
Eintritt frei

Flyer


 

EINBLICKE Vernissage «Brick 18»

In England ist Backstein als Baumaterial allgegenwärtig. Entsprechend gross ist sein Einfluss auf das Architekturverständnis von Jonathan Sergision. In seinem Vortrag sprach er über die verschieden Ausprägungen von Backsteinarchitektur in Europa. Zudem stellte er die Gewinner des «Brick 18 awards» und die zahlreichen Backsteinprojekte von Sergison Bates architects vor.


10_IMG_1500_Maria_Verhulst sw WEB.jpg 

 

19. September 18:00 Uhr
KONZEPT
«Analoge Techniken für digitale Prozesse»
Eine Gastveranstaltung von Grohe

Referierende:
Matthias Rippmann, Block Research Group ETH Zürich
Roland Bechmann, Werner Sobek Stuttgart AG
Steffen Lemmerzahl, Partner SLIK Architekten GmbH Zürich

Moderation: 
Sabine Gotthardt, GROHE Deutschland Vertriebs GmbH
Peter Schmid, GROHE Switzerland SA General Manager

Computergestützte Planungs- und Fertigungsprozesse dominieren zunehmend die Arbeit in den Planungsbüros. Die integrale Zusammenarbeit aller beteiligten Disziplinen erfordert neues Denken – weniger Distanz zwischen Design, Fertigung und Realisierung. In Zeiten neuer Technologien ist gerade die Beherrschung analoger Techniken entscheidende Voraussetzung, ob sich Maschinen als die ersehnten Erfüllungsgehilfen erweisen. Wird die Baustelle zur lokalen Produktionsstätte, auf der lange Transportwege entfallen? Verwischen sich Grenzen, welche bisher zwischen Planung und Produktion, zwischen Industrie und Kunsthandwerk verliefen? Führen neue Tools zur Erweiterung der Kompetenz der Architekten und der Stärkung ihrer Position im Projekt oder zu mehr Spezialisierung? Im Rahmen der GROHE Dialoge «trends, thesen, typologien» diskutieren Matthias Rippmann, Roland Bechmann und Steffen Lemmerzahl diese Fragen.

Anmeldung bis 17. September an thema@baumuster.ch
Eintritt frei

Flyer


KONZEPT STADTHALLE_web_.jpg 

26. September 18:00 Uhr
KONZEPT
«Das dritte Leben»

Umbau der Stadthalle Zürich
mit Yves Schihin, burkhalter sumi architekten
In Kooperation mit Open House Zürich

Lange war die 1906 erstellte ehemalige Stadthalle Teil des gesellschaftlichen und politischen Lebens von Zürich. Als 1949 eine Autogarage eingebaut wurde, kam es zu einschneidenden Veränderungen in die Gebäudestruktur. Mit der jüngsten Umnutzung in den Hauptsitz von Schweiz Tourismus wurden beide Zeitepochen als konstituierende Elemente behandelt und mit den Bedürfnissen des neuen Mieters überlagert. Yves Schihin, Partner von burkhalter sumi architekten, erläutert am Anlass die präzisen Eingriffe beim Umbau.

Im Anschluss an die Präsentation findet ein Rundgang durch die unmittelbar neben der SBCZ gelegene Stadthalle statt.

Anmeldung bis 24. September an thema@baumuster.ch
Eintritt frei

Flyer


daw_Baumuster-Centrale1.jpg  

MUSTERBRIEF Juli 2019

Neu in der Sammlung: Glasfaser-Wandbeläge von Caparol, DAW Schweiz

Mit dem Capaver-System zeigt Caparol in der SBCZ Materialsammlung die Gestaltungsmöglichkeiten von Wandoberflächen mit Glasgeweben und Vliesen.

zum Musterbrief Juli


 

«Wiederverwendung von Bauteilen» 

Stahlbauelemente eignen sich hervorragend um als Bauteile wiederverwendet zu werden. Das SZS Stahlbauzentrum Schweiz war am 27. Juni zu Gast in der SBCZ um aufzuzeigen, wie das uralte Konzept der Wiederverwendung heutzutage umgesetzt werden kann. Das Projekt des Kopfbaus 118 in Winterthur fungiert dabei als Lehrstück für Entwurf und Praxis. Mit Isabel Gutzwiller (SZS), Andreas Sonderegger & Marc Loeliger (ZHAW) und Marc Angst (baubüro in situ).


Ausleihe_BaumusterCentrale1.jpg 

Materialausleihe

Die rund 2'500 erfassten Muster der SBCZ Materialsammlung stehen allen Besuchern zur Ausleihe zur Verfügung. Es können bis zu zehn Muster gleichzeitig für eine Woche ausgeliehen werden. Für alle Einzelmitglieder oder Mitarbeiter von Firmen mit einer Firmenmitgliedschaft beim Trägerverein freunde- baumuster.ch ist die Musterausleihe kostenlos. Für Nichtmitglieder wird CHF 25 pro Ausleihvorgang verrechnet.

Die genauen Ausleihbedingungen finden Sie hier.


letzte Änderung: 15.08.2019